Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Rhetorikausbildung

Nichts Schöneres haben die unsterblichen Götter dem Menschen gegeben als die Majestät der Rede. (Quintilian)

Ausbildung zur Rhetorikerin, zum Rhetoriker
Die Macht der Wörter nutzen

Nur dann, wenn Sie Ihren Gedanken und Überzeugungen eine wirkungsvolle eigene Stimme geben, werden Sie andere Menschen für sich und ihre Ideen gewinnen. Wenn Sie von anderen Menschen anerkannt, beachtet und gegebenenfalls sogar bewundert werden wollen, benötigen Sie ein ansprechendes Auftreten, das tief in Fachkompetenz, Selbstbewusstsein und einer starken Persönlichkeit wurzelt. Eventuell möchten Sie Ihre rhetorischen Potenziale besser ausschöpfen. Sie werden dadurch größere Handlungsspielräume gewinnen, um in den Kommunikationssituationen, die bisher für Sie schwierig waren, erfolgreicher zu sein.

Rhetorische Fähigkeiten sind heute sehr stark gefragt. Ob beruflich, ehrenamtlich oder privat, wir leben wesentlich in Beziehungen und überzeugen und beeinflussen mit den Werkzeugen der Rhetorik. Nur derjenige, der neben seinen fachlichen Qualifikationen auch die Redekunst beherrscht, wird sich und seine Interessen, Überzeugungen, Vorstellungen, Werte, … durchsetzen können. Das Erlernen der Redekunst ist ein Stück individueller Persönlichkeitsentwicklung und Lebensentfaltung.

Neben Ihren Beeinflussungsfähigkeiten besitzen Sie als Rhetorikerin oder Rhetoriker auch die Analysewerkezuge, um Kommunikationsprozesse und den Technikeinsatz anderer Menschen zu durchschauen. Daher können Sie die Beeinflussungsmethoden anderer Menschen erkennen und gegebenenfalls abwehren. Das führt zu einem freieren Leben, in dem Fremdsteuerung weitgehend durch Eigensteuerung ersetzt wird.

Warum sollten Sie eine strukturierte Ausbildung unter professioneller Anleitung wählen?

Wir haben als Rhetoriktrainer häufig die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen schon ein ungefähres Gefühl dafür haben, in welchen Bereichen einige ihrer rhetorischen Defizite liegen. Häufig können sie zwar nicht genau beschreiben, welche Detailkompetenzen fehlen und was sie genau benötigen, doch sie haben vielfach das diffuse Gefühl, dass mehr Überzeugungskraft, Durchsetzungsvermögen und rhetorisches Talent in ihnen stecken, als sie bisher zeigen konnten.

Häufig nutzen Menschen bei Interesse an Rhetorik Seminarangebote recht wahllos, ohne die entscheidenden Kommunikationspotenziale ihrer Persönlichkeit aktiv zu entwickeln. Es wird beispielsweise aktuellen Moden im Weiterbildungszirkus oder unprofessionellen Empfehlungen gefolgt. Falls es Ihnen ein persönliches Anliegen ist, rhetorisch weiter zu kommen, führt ein unsystematischer Weg häufig zu gravierenden Bildungslücken, persönlicher Enttäuschung, geringer Effizienz und fehlendem Transfer in Ihre eigene Kommunikationspraxis.

Deshalb schlagen wir Ihnen folgenden Weg vor.

Rhetorikschule – professionell und effizient rhetorische Kompetenzen entwickeln

Unsere Rhetorikausbildung ist ein bewährtes Konzept, das Ihre rhetorischen Fähigkeiten strukturiert bildet. Sie entwickeln persönliche Autorität, um sich in den Kommunikationssituationen Ihres Alltags erfolgreich(er) durchzusetzen. Sie werden in die Kunst der Rhetorik eingeweiht und verbessern Ihre Selbstwirksamkeit, damit Sie die Macht der Wörter selbst nutzen können.

Ob wir wollen oder nicht, in unseren Tagen liegt die Macht beim Wort - die Macht gehört denen, die reden können! (Lord Salisbury)

Die einzelnen Veranstaltungen Ihrer Rhetorikausbildung finden weitestgehend an Wochenenden oder abends statt und werden mit Ihnen individuell terminlich koordiniert.

Was sind die Inhalte der Rhetorikausbildung?

Inhaltlich ist diese Ausbildung so strukturiert wie die Rhetorik selbst. Sie ist eine umfassende Weiterbildung, in der Sie alle Bereiche Ihrer Rhetorik weiterentwickeln werden. Sie lernen dasjenige, was Sie benötigen, um die Kunst der Rhetorik auszuüben und gehören dann auch zu den Menschen, die auf allen Bühnen zuhause sind und die verschiedensten Kommunikationsszenen sicher beherrschen. Sie haben große Überzeugungskraft, beherrschen das Spiel mit Sprache und sind dort scharfzüngig, wo es erforderlich ist. Dabei ist es uns wichtig, dass Sie den Rhetorikstil entwickeln, der ganz natürlich zu Ihnen passt.

Die Kunst der Rhetorik kann hier mit der Kunst der Bildhauerei verglichen werden, insofern auch ein Bildhauer eine individuelle, einzigartige Weise entwickelt, seine Werke zu gestalten und seine Wirkung zu erzielen. Der angehende Bildhauer wird seine Kunst sorgfältig lernen, indem er persönliche Fertigkeiten ausbildet, um seine Werkzeuge geschickt einzusetzen und alle Techniken der Bildhauerei sicher zu beherrschen. Er wird sich mit Materialkunde auseinandersetzen, damit er das Material mit seinem jeweils eigenen Charakter passend zur Geltung bringen kann. Dazu wird er sich beispielsweise auch mit Formenlehre, Lichtreflexion, Perspektive, Raumaufteilung, Statik und der Wirkung seiner Kunst auf die Betrachtenden beschäftigen. Er wird Historisches und Aktuelles berücksichtigen und sich bewusst sein, dass er auf der Kunst der alten Meister der Bildhauerei, die vor ihm Großes geschaffen haben, aufbaut. Aus diesem persönlichen Entwicklungsprozess heraus wird er seine neue und unverwechselbare Kunst entwickeln. Er wird die Grundsätze der Bildhauerei kreativ auslegen und eventuell auch „Unumstößliches“ bewusst missachten, um seine eigene besondere künstlerische Wirkung zu erreichen. So wird der Bildhauer dauerhafte und bedeutende Kunst schaffen, die in Licht und Raum Geltung erlangt. Er wird durch seine Kunst Menschen ansprechen und dann vielleicht auch eines Tages als ein großer Meister gelten.

In unserer Ausbildung werden Sie die Werkzeuge der Rhetorik beherrschen lernen und sich mit Ihrer persönlichen Wirkung, Argumentation, Logik, Rhetorikregeln, Strategien, Strukturen, Techniken und vielem mehr auseinandersetzen. Sie werden mit diesen Erkenntnissen und hinreichender Übung, damit Sie alle Werkzeuge und Techniken auch souverän beherrschen, Ihren individuellen rhetorischen Auftritt in authentischer Form gestalten, sodass Sie Ihre (Beeinflussungs-)Ziele sicher erreichen können.

Möge jeder sich kennen lernen und nicht nur aus den allgemeinen Regeln, sondern auch aus seiner natürlichen Eigenart die Überlegung gewinnen, wie er seinen Vortrag zu gestalten hat. (Quintilian)

Wie ist die Rhetorikausbildung aufgebaut?

In der Ausbildung kombinieren wir die Lernformen Einzelcoaching /-Training und Seminarbesuche in effektiver Weise. Sie erhalten professionelle Anleitung und tauschen mit Trainer und Teilnehmenden Erfahrungen aus.

Da die einzelnen Termine einen gewissen zeitlichen Abstand haben, können Sie schon während der Ausbildung Ihre erlernten Fähigkeiten anwenden und erste Erfahrungen in Ihrem Alltag machen. Während der weiteren Ausbildung können diese Erfahrungen dann reflektiert werden, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen.

1. Einzelcoaching, -Training:

Es werden 12 Termine á 1,5 Stunden (= 2 Unterrichtsstunden) Einzeltraining in Wermelskirchen unter Leitung von Christoph Dahms durchgeführt. Dabei werden die Termine auf die vier verschiedenen Bereiche der Rhetorik (Redekunst, Gesprächs-, Diskussions- und Debattenrhetorik) aufgewendet. Die individuelle Betreuung, die auf Sie zugeschnittenen Rhetorikübungen und das kompetente Feedback bringen Ihnen in kurzer Zeit wesentliche Fortschritte.
Alle Weiterbildungsteile werden individuell auf Sie, Ihre Ziele, Bedürfnisse und Erwartungen ausgerichtet.

2. Seminarbesuche:

Aus den Angeboten des DPI wählen Sie diejenigen Weiterbildungsmodule aus, die Sie benötigen, um Ihre individuelle Rhetorik weiter zu entwickeln. In der Regel sollten circa zwei Seminare pro Rhetorikbereich besucht werden. Es geht nicht nur um die intellektuelle Erfassung des Lernstoffs, sondern um verändertes Verhalten in anspruchsvollen Kommunikationssituationen, welches Sie durch Üben integrieren können.

Usus est magister optimus.
Übung ist der beste Lehrmeister. (Lehrsatz)

Ziel ist es, die Techniken der Rhetorik spontan einsetzen zu können. Daher sollten Sie Körpersprache und Sprache so gekonnt beherrschen, dass Sie Ihren eigenen kurzen Impulsen folgend, fast automatisch, die richtige rhetorische Detailhandlung zeigen können. Ähnlich einem Läufer, dem ein dicker Ast im Weg liegt und der sich innerhalb von Sekundenbruchteilen den Impuls gibt, darüber zu springen und das auch souverän tut. Er benötigt dazu keinen langwierigen Abwägungsprozess, in dem er Alternativen durchdenkt und bewertet. Er hat ähnliche Situationen schon häufig erlebt, weiß wie zu verfahren ist und ist hinreichend trainiert, um springen zu können.

So sollte es Ihnen möglich sein, Kommunikationssituationen schnell richtig zu beurteilen und dann, einem kurzen Impuls folgend, angemessen zu agieren.

Was können Sie durch unsere Rhetorikausbildung lernen?

Sie werden nach Ihrer Rhetorikausbildung in allen vier Kommunikationsfeldern Ihre Rhetorik souverän einsetzen können.

a) Redekunst, Ihr Auftreten im Monolog

Nachdem Sie diesen Teil der Ausbildung abgeschlossen haben, beherrschen Sie alles, was Sie zum Halten von Monologen (Präsentationen, Reden, Vorträgen, …) benötigen. Sie können sich vor eine Gruppe von Menschen stellen und Ihre Ansichten, Ergebnisse, Ideen, Überzeugungen, … in einer eloquenten Weise darstellen, die zu Ihnen passt. Ihr Lampenfiber (Redestress) haben Sie im Griff und können klar, strukturiert und überzeugend sprechen. Sie wirken sicher, souverän und selbstbewusst. Gegebenenfalls setzen Sie die modernen Präsentationsmedien zur Unterstützung Ihres Auftritts angemessen ein. Durch Ihre gute Argumentation können Sie Ihr Publikum beeinflussen. Ihre Brillanz zeigt sich besonders auch in schwierigen Phasen Ihres Auftritts. Mit Blackouts, Einwänden, (Zwischen)Fragen, und Störern gehen Sie sicher um.

b) Verhandlungs- und Gesprächsführung

Sie können in Dialogsituationen sicher agieren und Ihr Gegenüber beeinflussen. Dazu beherrschen Sie alle Phasen der verschiedenen Gesprächs- und Verhandlungstypen. Sie haben die richtigen Ablaufstrukturen für alle beruflichen und privaten Gespräche und Verhandlungen und können diese anwenden. Sie sind auch mit den Besonderheiten von Smalltalk und Flirt vertraut und können hier Ihre Rollen spielen.

Sie beherrschen die verschiedenen Strategien, Taktiken und Techniken der Beeinflussung anderer Menschen in dialogischen Situationen. Sie haben jetzt die Möglichkeit, die Kunst der Beeinflussung effektiv anzuwenden, damit Sie Ihre eigenen Ziele in dialogischen Szenen leichter durchsetzen können und Ihnen stehen Wege zur Verfügung, wie Sie die Beeinflussungsversuche anderer Menschen durchschauen und sich damit vor Manipulationen schützen können. Sie haben Ihre eigenen Emotionen im Griff und können fremde Emotionen verändern, wenn es für Sie sinnvoll ist. Ihr eigenes Auftreten können Sie den dialogischen Szenen anpassen und so die Wirkung erzielen, die Sie sich wünschen.

Alle professionellen Techniken der Gesprächs- und Verhandlungsführung (Interventionen) sind Ihnen vertraut. Sie können diese bewährten Kommunikationswerkzeuge sicher spontan (= sehr schnell) anwenden und auch mit schwierigen Situationen und Verhandlungspartnern („Problemtypen“) in Dialogen umgehen.

c) Diskussionsrhetorik, Moderation, Sachauseinandersetzung in Gruppen

Sie haben Ihre Diskussionsrhetorik entwickelt und sind nun dazu bereit, Gruppen und Teams zu moderieren. Von der Vorbereitung, über die Durchführung bis hin zu Abschlussstatements und der Zusammenfassung von Ergebnissen sind Ihnen die Abläufe professioneller Diskussionsführung vertraut. Sie erkennen und beeinflussen die Dynamik in Diskussionen und verfügen über die persönliche Autorität, um sich in Ihrer Leitungsrolle durchzusetzen. Dadurch können Sie dafür sorgen, dass die Diskussionsregeln von allen beteiligten Teilnehmerinnen und Teilnehmern eingehalten werden.

Die unterschiedlichen Moderationsverfahren (Kartenabfrage, Fahnenkonstruktion, Kreativtechniken, …) können Sie prozessorientiert einsetzen, um effektiv Ergebnisse zu gewinnen. Falls erforderlich, können Sie die Gefühle der Gruppe erfolgreich steuern (Emotionalisieren und Deemotionalisieren). Konflikte in Gruppen können Sie vermeiden oder lösen.

Sie sind auch in der Lage, sicher zu Diskussionen beizutragen, wenn Sie nicht die Rolle der Leitung haben. Dazu verfügen Sie über eine breite Palette an Interventionsmöglichkeiten.

Sollten Sie mit schwierigen Szenen konfrontiert werden, haben Sie auch dafür passende Werkzeuge zur Verfügung. Beispielsweise verfügen Sie über Interventionen, um sicher mit Störern, Vielrednern und anderen „Problemtypen“ umzugehen, oder sich bei Einwänden und (persönlichen) Angriffen zu wehren.

Diese rhetorischen Fähigkeiten machen Sie sicher. Sie treten stark und selbstbewusst in Gruppensituationen auf.

d) Debattenrhetorik „Wenn’s hart auf hart kommt.“

Eine besondere rhetorische Herausforderung ist für viele Menschen die Debatte. Streitgespräche, harte verbale Auseinandersetzungen und Dispute mit aggressiven Menschen sind anspruchsvoll hinsichtlich der herrschenden Emotionen und des sprachlichen Schlagabtauschs. Gerade hier ist es für Sie erforderlich, die verschiedenen Strategien, Taktiken und Techniken der Debattenrhetorik routiniert zu beherrschen. Der Kommunikationstype Debatte kommt recht häufig vor. Viele Menschen nehmen an Podiumsdiskussionen teil, weil sie ehrenamtlich oder beruflich als Interessenvertreter, Sprecher von Organisationen, fachkundige Experten oder als Betroffene die entsprechenden Rollen haben, um ihre Ansichten im Debattenforum zu äußern.

Viel häufiger kommt diese Kommunikationsform im Alltag vor. Beispielsweise dann, wenn Menschen heftig aneinandergeraten, weil Vorurteile im Spiel sind oder emotionale Dispositionen herrschen, die aus der Sache selbst heraus nicht zu erklären sind. Manche Menschen fühlen sich Ihnen vielleicht auch unterlegen und glauben dann, dass Sie ihren Standpunkt nur verteidigen können, wenn sie unfaire aggressive Mittel Ihnen gegenüber anwenden. Bisweilen ist es auch so, dass andere Kommunikationsformen in Debatten übergehen. Sie haben vielleicht auch schon einmal erlebt, dass das Gespräch, das ganz sachlich begann, sich mit und mit zu einem ausgewachsenen Streit entwickelt hat. Oder sich eine ergebnisorientierte Diskussion in eine Schlacht gegenseitiger Vorwürfe und Anfeindungen verwandelt hat.

Es gilt häufig als die hohe Kunst der Rhetorik, Gegnerinnen und Gegnern, die zu unfairen Mitteln greifen, gelassen sprachlich Paroli bieten zu können.

Unsere Rhetorikausbildung umfasst auch diesen Teil harter sprachlicher Auseinandersetzung. Sie lernen, wie Sie auf Angriffe, Einwände, Gegenargumente, Verbalattacken und unfaire Dialektik angemessen reagieren können. Dazu stellen wir Ihnen die Techniken der Schlagfertigkeit zur Verfügung und vermitteln Ihnen die Fähigkeiten, die Sie benötigen, um „Problemtypen“ (Aggressive, Arrogante, Choleriker, Besserwisser, Uneinsichtige, …) in den Griff zu bekommen. Diese Kompetenzen erlauben es Ihnen auch zu erkennen, welche rhetorischen Mittel Ihre Gegnerinnen und Gegner gegen Sie einsetzen.

Es ist unmittelbar einsichtig, dass die in unseren Trainings vermittelten und in unseren Büchern veröffentlichten Erkenntnisse, Regeln und Verfahren kein elitäres Geheimwissen darstellen, sondern über die Jahre vielen Tausenden von Menschen verfügbar geworden sind. Sie sollten also damit rechnen, dass die professionellen Kommunikationstechniken der Debattenrhetorik von kommunikativ gebildeten Menschen auch schon mal gegen Sie verwendet werden. Beruhigend ist es nun, dass es für alles Strategien, Taktiken und Techniken der Abwehr gibt. So können Sie die Absichten Ihrer Gegnerinnen und Gegner durchkreuzen und sich gegen deren Manipulation wehren.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass insbesondere die Beherrschung der Debattenrhetorik Menschen sehr viel sicherer und souveräner macht. Egal welche schweren Geschütze Ihre Gegnerinnen und Gegner gegen Sie auffahren, Sie brauchen Ihre Flinte nicht ins Korn zu werfen und haben immer die passenden rhetorischen Antworten parat.

Sie werden in der Rhetorikausbildung mit unfairen Strategien, Taktiken und Techniken konfrontiert und lernen sich entsprechend zu wehren. Diese unverhältnismäßig aggressiven Mittel der (Debatten-)Rhetorik sollten Sie sich nur dann selbst aneignen und nutzen, wenn Sie genau abgewogen haben, ob das Ergebnis, das Sie erreichen, den Schaden, den Sie verursachen, wert ist. Sie haben die Verantwortung und sollten eine ehrliche und aufrichtige Güterabwägung vornehmen. Sie schaden sonst sich selbst und anderen Menschen.

Den manipulativen und unverhältnismäßig aggressiven Einsatz der (Debatten-)Rhetorik lehnen wir ab.

Sie werden nach dieser Ausbildung einen individuellen Kommunikationsstil entwickelt haben, der es Ihnen in allen Kommunikationssituationen Ihres Alltags erlaubt, sicher und selbstbewusst aufzutreten. Egal, ob Sie es mit großem Publikum, kleinen Gruppen oder einzelnen Menschen zu tun haben, und egal, wie stark Ihnen der Wind ins Gesicht bläst, Sie können souverän bleiben, weil Sie über alle kommunikativen Mittel verfügen, die Sie brauchen.

Weitere Informationen zur Ausbildung

Stark abhängig ist die Dauer der Rhetorikausbildung beispielsweise von den Zeitressourcen, die Sie selbst zur Verfügung stellen, um eine gute Rhetorikerin oder ein guter Rhetoriker zu werden. In der Regel dauert diese Ausbildung zwischen drei Monaten und einem Jahr.

auf Anfrage

Die Gebühren für die Einzeltrainingsanteile der Weiterbildung bei Christoph Dahms betragen € 2.970, - zuzüglich Mehrwertsteuer. Darin enthalten sind auch unsere Vor- und Nachbereitungsaufwendungen und einige wichtige Arbeitsmaterialien (Literatur) für Sie.

Die Gebühren für die Teilnahme an offenen Seminaren des DPI sind verschieden. Sie besuchen die Seminare zu den geltenden Teilnahmebedingungen und entrichten die für jedes Seminar festgelegten Teilnahmehonorare.

Copyright 2021. Dahms Privatinstitut

Einstellungen gespeichert

Datenschutz-Einstellungen

Dahms Privatinstitut verwendet Cookies, um Ihnen einen sicheren und komfortablen Website-Besuch zu ermöglichen. Es werden nur technisch notwendige Cookies geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in unserem Impressum.