Bildungsträger: Frauen in Führungsrollen


Seminar
Frauen in Führungsrollen
Frau als Chef

In vielen Bereichen der Wirtschaft, der öffentlichen Verwaltung und der Politik sind Frauen in Leitungsfunktionen weniger stark repräsentiert als Männer. Das führt dazu, dass die Erfahrungen mit der Rolle „Frau als Führungskraft“ geringer sind und mangelnde Erfahrung häufig durch Vorurteile ersetzt wird. Solche positiven und negativen Vorurteile zu identifizieren, ist ein Ziel dieses Seminars. Es werden mit den Teilnehmerinnen gemeinsam die Unterschiede zwischen weiblichem und männlichem Führungsverhalten reflektiert, um daraus die besonderen Chancen für Frauen in Leitungspositionen zu erkennen. Da Führungsarbeit weitgehend durch Kommunikations- und Entscheidungsprozesse bestimmt wird, liegen hier Schwerpunkte der Veranstaltung. Das Führungswissen der Teilnehmerinnen wird aktualisiert.
In diesem Seminar werden die bewährten Trainingskonzepte von Christoph Dahms genutzt. Die Führungskräfte lernen Methoden kennen und erproben, die es ihnen ermöglichen, insbesondere auch schwierige Führungssituationen erfolgreich zu meistern. Dabei stehen die Reflexion eigener Führungspraxis und der Erfahrungsaustausch im Vordergrund. Neue Verhaltensmöglichkeiten können trainiert werden. Weitere Informationen zum Seminar erhalten Sie auch über die Internetseite des Dahms-Privatinstitutes (www.dahms-training.de).

Christoph Dahms coacht und trainiert seit vielen Jahren Damen, die in Leitungsfunktionen in Politik und Wirtschaft tätig sind. Zu seinen Klientinnen zählen beispielsweise Unternehmerinnen, Geschäftsführerinnen, Politikerinnen, Dezernentinnen, Amts-, Einrichtungs-, Abteilungs- und Bereichsleiterinnen.
Dabei sind häufig die geschlechtsspezifischen Rollendynamiken, die seine Klientinnen in ihren Arbeitsbereichen erleben und gestalten, zentrales Beratungsthema.

Seminarinhalte:

     ►  Authentisch die Führungsrolle leben
     ►  Rolle „Frau als Chef“ erkennen
     ►  Chefin-Rolle annehmen und offensiv gestalten
     ►  Spezifische Gesprächsmuster von Frauen und Männern erkennen und nutzbar machen
     ►  Gefahren und Chancen der weiblichen Kommunikation begreifen
     ►  Beziehungsebene und Sachebene passend ansprechen
     ►  Vorurteile erkennen
     ►  Konfliktpotenziale reduzieren
     ►  Kommunikationsstörungen verringern
     ►  Geschlechtsspezifischen Wirkungsmitteleinsatz (Haltung, Gestik, Mimik, …) optimieren
     ►  Autonomie erhöhen
     ►  (Rollen-)Konflikte erkennen und lösen
     ►  Selbstsicherheit gewinnen und selbstbewusster auftreten
     ►  Kommunikationskompetenz erhöhen
     ►  Stressfreier und überzeugender kommunizieren
     ►  Widerstände überwinden
     ►  Eigenmotivation gezielt beeinflussen
     ►  Feedback als Anregung für Optimierung nutzen
     ►  Erfahrungsaustausch mit Teilnehmern und Trainer
     ►  Umsetzungshinweise für den effizienten nachhaltigen Praxistransfer
     ►  Bewährte Trainingsmöglichkeiten für die Zeit nach dem Seminar

Lehrbücher:

DAHMS-Trainingsbuch, Band 15, Führungstraining
Dipl.-Phys. Christoph Dahms

Zielgruppe:

Damen, die in Führungspositionen sind oder diese anstreben.

Durchführung:

Trainer des Dahms Privatinstituts

Umsetzungsbegleitung:

Auf Wunsch kann auch Coaching zur Umsetzungsbegleitung und Reflexion der eigenen Führungspraxis angeschlossen werden. Denjenigen Damen, die eine besondere Qualität ihrer Führungsarbeit anstreben, empfehlen wir spezielles Führungscoaching. So können aktuelle Problem- und Konfliktbereiche häufig schnell positiv verändert werden.


Ergänzende Informationen:

Weitere Informationen zum DAHMS-Trainingsbuch „Führung – Dialektik für Führungskräfte“ finden Sie auf der folgenden Seite:

     ►  Band 15: Führungstraining

Mit dem Thema Menschenführung beschäftigt sich auch der folgende kleine Aufsatz. Dieser Text greift einige Aspekte des Themas „Menschenführung“ auf, die uns in unserer täglichen Trainings- und Coachingpraxis mit Leitenden aus Wirtschaft, Politik, … häufig begegnen.

     ►  Praxis der Menschenführung